€ - €€
Bilser Straße 35 a 22297 Hamburg Hamburg, Germany

Wie Geht's?

So können Sie Ihr Kind bei uns in Betreuung geben

Die Kinderbetreuung auf dem Spielplatz ist ein offenes Angebot für Familien mit Kindern von eins bis sechs Jahren. Kommen Sie einfach auf dem Spielplatz vorbei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn sich Ihr Kind auf dem Spielpatz wohlfühlt und Sie von unserem Konzept überzeugt sind, besprechen Sie den Ablauf der Eingewöhnung mit der Betreuerin.

Unsere Kinderbetreuung ist offen und flexibel. Sie entscheiden, wann und wie häufig Ihr Kind den Spielplatz besucht. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass eine regelmäßige Betreuungszeit den Kindern Orientierung und Sicherheit gibt. Deshalb empfehlen wir: Lieber öfter und kurz als selten und lange.

Was kostet das?

Die Betreuungskosten (1,50 Euro pro Betreuungsstunde) zahlen Sie vor Ort an die Betreuer. Sie bezahlen pro angefangene Betreuungsstunde 1,50 Euro.

Dazu zahlen Sie einen monatlichen Beitrag von 1,50 Euro für Energiekosten (Telefon, Strom, Gas). Diese Aufwandsentschädigung zahlen Sie direkt bar auf dem Spielplatz. Wie lange und wie oft Ihr Kind den Spielplatz besucht, entscheiden Sie.

Pädagogisches Konzept

Was ist ein betreuter Spielplatz?

Auf dem betreuten Spielplatz spielen die Kinder ganzjährig bei jedem Wetter draußen und sind entsprechend wetterfest gekleidet. An jedem Standort gibt es ein beheizbares Spielhaus. Es dient den Spielgruppen als Rückzugsort bei anhaltender Kälte und als gemütlicher Treffpunkt zum gemeinsamen Frühstücken. Eine verlässliche, wetterunabhängige Betreuung ist so ganzjährig möglich.

Die Kinder spielen überwiegend frei. Sie suchen sich aus, was sie spielen und mit wem sie spielen. Gegen 10.30 Uhr kommen die Kinder zu einem gemeinsamen Frühstück zusammen. Jedes Kind bringt dafür ein ausgewogenes Frühstück und ein Getränk von zu Hause mit. Anschließend spielen die Kinder weiter bis zum gemeinsamen Aufräumen und Abholen.

Der Ablauf des Spielplatztages variiert von Standort zu Standort. Kommen Sie einfach vorbei und schauen Sie an einem Schnuppervormittag gern zu.

Gemäß den Vorgaben der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration arbeiten wir mit einem Betreuungsschlüssel von 1:10 (Ein Erwachsener für zehn Kinder). Elf bis 20 Kinder werden von zwei Betreuerinnen begleitet. Bei gleichzeitiger Anwesenheit von mehr als zwanzig Kindern sind drei Betreuerinnen auf dem Spielplatz.






Was lernt mein Kind da?


Im Kindesalter ist Spielen die bedeutsamste und wirkungsvollste Art des Lernens. Im Spiel setzen sich Kinder schon früh mit ihrer Umwelt auseinander. Sie erforschen und begreifen die Welt. Deshalb sind Spielzeiten und Spielräume so wichtig.

Auf dem betreuten Spielplatz geben wir Ihrem Kind Zeit zum Spielen. Die naturnahen Spielplätze bieten den Kindern vielfältige Anreize für das Spiel mit Sand, Wasser und Naturmaterialien (Stöckchen, Steine, Blätter, Kastanien, Eicheln u.v.m.). Sie experimentieren, buddeln, matschen und sind kreative Künstler und Gestalter. Neben den Naturmaterialien stehen für die Kinder auf jedem Spielplatz abwechslungsreiche Spielangebote bereit: Sandspielzeug, Fahrzeuge, Roller, Dreirad, Schaukeln, Rutsche, Karussell, Wippen, Bälle, Kreide, Puppen und Puppenwagen und vieles mehr. An vielen Standorten können die Kinder zwischendurch an Spielen teilnehmen, mit den Betreuern singen und basteln sowie kleinkindgerechte Bewegungslandschaften erkunden.

Kinder nehmen über Bewegung nicht nur ihre Umwelt wahr, sondern vor allem sich selbst und ihren Körper. Das Angebot auf dem betreuten Spielplatz bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Ihr Kind kann sich in einer sicheren Umgebung frei bewegen, ausgelassen toben und seinen natürlichen Bewegungsdrang stillen. Beim Klettern, Schaukeln, Balancieren und Laufrad fahren entwickelt es seine motorischen und koordinativen Fähigkeiten. 

Auf dem betreuten Spielplatz spielen die Kinder ganzjährig und bei jedem Wetter draußen. Der Kontakt mit der Natur und das Erleben der Jahreszeiten bietet den Kindern eine Vielzahl unterschiedlicher Erfahrungen. Sie lernen mit allen Sinnen. Sie spüren ihren Körper beim Balancieren auf dem Baumstamm. Sie fühlen die nassen Regentropfen auf der Haut. Sie spüren den kalten Schnee in der Hand. Sie hören die Vögel zwitschern und den Specht klopfen. Sie riechen die Erde, das Gras und die Blumen. Und sie probieren auch mal, wie der Sandkuchen schmeckt. Wahrnehmung mit allen Sinnen ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass sich Kinder körperlich, geistig und emotional gesund entwickeln.

Im Laufe des Spielplatzvormittags singen wir gemeinsam Lieder, wir reimen oder wir betrachten und lesen Bücher. Dies macht den Kindern großen Spaß und fördert zudem spielerisch die Entwicklung ihrer sprachlichen Fähigkeiten.

Ganz nebenbei knüpft Ihr Kind spielerisch Kontakte zu anderen Kindern. Es lernt ein erstes Loslösen von Ihnen als Eltern, wird in seiner Selbstständigkeit gefördert und in seinem Selbstvertrauen gestärkt. Das gemeinsame Miteinander fördert die sozialen Kompetenzen der Kinder. Sie lernen, sich in einer Gruppe mit Kindern unterschiedlichen Alters und Herkunft zu orientieren, Rücksicht zu nehmen, Regeln auszuhandeln und sich an vereinbarte Regeln zu halten sowie ihre Meinung zu vertreten.

Eingewöhnung

Wir arbeiten nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“, welches an die Spielplatzgegebenheiten angepasst ist. Den Ablauf der Eingewöhnung orientieren wir an den Bedürfnissen und der individuellen Vorerfahrung jedes Kindes.

Wir stimmen die Phase der Eingewöhnung mit den Eltern ab und gestalten sie gemeinsam mit ihnen als „Experten“ ihres Kindes. 

Weitere Tipps zur Eingewöhnung können Sie folgendem PDF entnehmen.

Noch Fragen?

FAQs - Häufig gestellte Fragen
Wie sind die Öffnungszeiten?

Die Betreuungszeiten der Spielgruppen sind montags bis freitags, meist in der Zeit zwischen 9.00 und 13.00 Uhr. Auf einigen betreuten Spielplätzen betreuen wir auch am Samstag.

Unser Ziel ist es, die Spielplätze ganzjährig zu öffnen und für die Urlaubszeit der Betreuerin eine Vertretung zu organisieren. Bitte fragen Sie vor Ort nach den Öffnungs-und Schließzeiten.

Wie alt muss mein Kind mindestens sein?
Wir betreuen Kinder von einem bis sechs Jahren. Es ist sehr verschieden, ab welchem Alter und wie viele Stunden pro Tag sich ein Kind auf dem betreuten Spielplatz wohlfühlt. Manches Kind ist z.B. nach zwei Stunden Spielen und Toben einfach müde und deshalb "weinerlich". Beraten Sie sich mit der Betreuerin und bleiben Sie im Sinne Ihres Kindes in engem Austausch miteinander!
Wie hoch sind die Kosten der Betreuung?
Sie bezahlen pro angefangene Betreuungsstunde 1,50 Euro.  Dazu zahlen Sie einen monatlichen Beitrag von 1,50 Euro für Energiekosten (Telefon, Strom, Gas). Diese Aufwandsentschädigung zahlen Sie direkt bar auf dem Spielplatz. Wie lange und wie oft Ihr Kind den Spielplatz besucht, entscheiden Sie.
Warum muss ich eine Umlage entrichten?
Die Aktion Kinderparadies hat auf allen betreuten Kinderspielplätzen Telefone, damit wir Sie immer erreichen können. Für Telefon und Energiekosten erhebt der Verein eine monatliche Umlage von 1,50 Euro pro Kind.
Muss ich mich anmelden?
Nein, kommen Sie mit Ihrem Kind einfach auf dem Spielplatz vorbei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Sollten Sie von unserem Konzept überzeugt sein und ihr Kind betreuen lassen wollen, füllen Sie auf dem Spielplatz einen Anmeldebogen aus.
Wer betreut mein Kind?
Ihr Kind wird von erfahrenen, engagierten ehrenamtlichen Betreuerinnen auf dem Spielplatz begleitet. Einige Betreuerinnen sind bereits ausgebildete Erzieherinnen. Alle Betreuerinnen sind ausgebildete Ersthelferinnen, werden fachlich begleitet und nehmen regelmäßig an pädagogischen Fortbildungen teil. Gemäß den Vorgaben der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration arbeiten wir mit einem Betreuungsschlüssel von 1:10 (Ein Erwachsener für zehn Kinder). Hier können Sie uns vorab kennen lernen.
Wie ist die Eingewöhnungszeit meines Kindes geregelt?
Wir möchten, dass sich jedes Kind bei uns wohlfühlt! Die Eingewöhnungszeit ist deshalb eine wichtige Phase, die wir gemeinsam mit den Eltern nach den Bedürfnissen und der individuellen Vorerfahrung jedes Kindes gestalten. Grundregel für die Eingewöhnung: Nehmen Sie sich genügend Zeit! Tipps zur Eingewöhnung finden Sie hier. 
Wie verabschiede ich mich von meinem Kind?
Sagen Sie dem Kind und der Betreuerin immer Bescheid, bevor Sie den Platz verlassen. Sobald Sie sich von Ihrem Kind verabschiedet haben, gehen Sie bitte auch. Je mehr Sie zögern, desto eher wird Ihr Kind versuchen, Sie zurückzuhalten (z.B. durch Weinen).
Wenn Ihr Kind weint, während Sie gehen, warten Sie eventuell einige Minuten - für das Kind unsichtbar - vor dem Spielplatz ab, ob sich Ihr Kind beruhigt.
Muss ich Mitglied im Verein werden?

Eine Mitgliedschaft im Verein ist freiwillig!

Die Betreuung zu einmalig günstigen Stundensätzen können wir auf Dauer nur anbieten, wenn Sie - und möglichst viele andere Menschen - uns unterstützen:

Die öffentlichen Gelder, die wir erhalten, reichen leider nicht für Organisation, Pflege und Unterhaltung unseres Vereins aus. Wir sind dringend auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied.

Wie lautet das Spendenkonto des Vereins?
Unser Spenden- und Geschäftskonto lautet:
Aktion Kinderparadies e. V.
Hamburger Sparkasse
( BLZ 200 505 50 )
Konto- Nr. 1001 245 305
IBAN: DE15 2005 0550 1001 2453 05
BIC: HASPDEHHXXX
Was mache ich, wenn mein Kind krank ist?
Bitte bringen Sie Ihr Kind nur auf den Spielplatz, wenn es gesund ist und sich wohl fühlt – nicht bei Fieber und ansteckenden Kinderkrankheiten! 
Auch bei uns gilt das Infektionsschutzgesetz. Melden Sie ernste und ansteckende Krankheiten unbedingt der Betreuerin. Wenn Ihr Kind Allergien gegen bestimmte Lebensmittel oder Wespen/Bienen hat, teilen Sie dies bitte den Betreuern mit.
Wie ist mein Kind versichert?
Die Kinder sind über den Verein nicht unfallversichert. Wir empfehlen daher eine private Unfallversicherung.
Welche Kleidung soll ich meinem Kind anziehen?
Kleiden Sie Ihr Kind dem Wetter entsprechend. Im Sommer sind ein Sonnenhut und das Eincremen mit Sonnencreme unverzichtbar. Im Winter sind wasserdichte warme Schuhe, Regenkleidung, Handschuhe und Mütze unerlässlich, damit sich Ihr Kind draußen wohl fühlt und vergnügt spielen kann.
Bitte packen Sie Wechselkleidung ein. Im Winter, bei Regen und im Sommer brauchen wir trockene Wechselkleidung, denn in den Pfützen springen und Wasserspiele sind sehr beliebt.
Was soll mein Kind mitbringen?
Ein Ritual unseres Vormittags ist das gemeinsame Frühstück. Geben Sie Ihrem Kind daher eine kleine Mahlzeit mit. Da die Gesundheit Ihres Kindes uns sehr wichtig ist, legen wir Wert auf ein gesundes Frühstück. Frisches Obst und Gemüse, Vollkornbrot sowie Trockenfrüchte sind zum Beispiel eine geeignete Stärkung für kleine Weltentdecker und Weltentdeckerinnen. Geben Sie Ihrem Kind möglichst nur Wasser oder ungesüßte Tees in den Trinkflaschen mit. 
Wie läuft der Spielplatzvormittag ab?
Der Ablauf des Spielplatzvormitttages variiert von Standort zu Standort. Fragen Sie die Betreuerin auf dem Spielplatz, wie der Tag strukturiert ist. 
Ein Beispiel:
ab 9:00 Uhr Ankommen der Kinder
bis 10:30 Uhr    Freies Spiel
10:30 Uhr Gemeinsames Frühstück mit kleinem Morgenkreis
danach freies Spielen
12:45 Uhr gemeinsames Aufräumen
13:00 Uhr Abholzeit
"Toilettenfragen"
Bitte achten Sie darauf, dass das Kind vor Aufbruch zum Spielplatz zu Hause die Toilette benutzt hat bzw. eine frische Windel an hat (ggf. Ersatzwindel mitgeben). Windeln werden bei Bedarf gewechselt. In dem Spielhaus befindet sich eine Windelbox. Bitte geben Sie der Betreuerin einige Windeln und Feuchttücher mit. Dann haben wir im Bedarfsfall alles griffbereit. Eine Toilette ist vorhanden und kann von den windelfreien Kindern benutzt werden.
Was mache ich, wenn ich mein Kind nicht abholen kann?
Informieren Sie die Betreuerin vorab, wenn das Kind von einer anderen Person abgeholt wird. Notieren Sie auf dem Anmeldebogen, wer Ihr Kind außer Ihnen abholen darf.
Kann ich mich auf dem Spielplatz mit Eltern treffen?

Wir haben Verständnis dafür, dass Sie das Bedürfnis haben, sich mit anderen Eltern auszutauschen. Dies unterstützen und fördern wir sogar. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Kinder am besten miteinander spielen und die Arbeit der Betreuerin leichter ist, wenn die Eltern nicht auf dem Spielplatz sind. Wir bitten Sie deshalb, den Spielplatz erst im Anschluss an die Betreuungszeit als Eltern-Treffpunkt zu nutzen.

Die Spielplätze sind am Vormittag für das Betreuungsangebot der Aktion Kinderparadies vorgesehen. Eltern, die unser Angebot kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, bei uns zuzuschauen. Um das Betreuungsangebot in der den Kindern vertrauten Atmosphäre gewährleisten zu können, bitten wir Kita-Gruppen und Eltern, die keine Betreuung wünschen, in der Zeit auf einen anderen Spielplatz ausweichen.

Wie kann ich die Aktion Kinderparadies unterstützen?
Es gibt viele Möglichkeiten, uns zu unterstützen.
Wir suchen immer wieder engagierte Betreuerinnen, die uns an zwei bis drei Vormittagen in der Woche für drei bis vier Stunden unterstützen. Eine pädagogische Ausbildung ist kein Muss! Melden Sie sich im Büro unter Tel.: 040 511 7915 oder info@aktion-kinderparadies.de.
Auch eine Spende und ihre Mitgliedschaft helfen uns sehr!